FAQ

TRAURINGE SELBER SCHMIEDEN

1Wieviel Vorlaufzeit sollte man einplanen wenn man die Trauringe selbst schmieden möchte?
Damit alles entspannt ablaufen kann, sollten zwischen dem ersten Beratungsgespräch und dem Trauungstermin idealer Weise mindestens zehn bis zwölf Wochen liegen. Im Einzelfall klappt es sicher auch mal schneller, dafür ist es aber sehr wichtig, dass Sie so bald wie möglich mit uns Kontakt aufnehmen. Gerade in der Hauptsaison (Februar bis Juni) füllen sich Kurstermine schnell. Es empfiehlt sich also, ein Stück im Voraus zu planen!
2Brauche ich besondere handwerkliche Fähigkeiten/Erfahrung zum Schmieden der Ringe?
Nein! Es ist für Anfänger und Laien jederzeit möglich unter Anleitung einen perfekten Ring zu schmieden. Was Sie mitbringen sollten, ist Freude daran etwas selbst herzustellen und den Wunsch etwas ganz Besonderes zu erschaffen.
3Wie kann ich sicher sein, dass mein Ring auch rund und schön wird?
Wir entwerfen und planen mit Ihnen im Beratungsgespräch genau wie Ihre Trauringe später aussehen sollen. Wir zeigen Ihnen Musterringe und informieren Sie genau über unterschiedliche Materialien und Gestaltungsmöglichkeiten. Erst dann treffen Sie Ihre Entscheidung. Während des Kurses sind wir immer an Ihrer Seite, helfen, unterstützen und erklären. Es kann also gar nichts "schief" gehen!
4Wir möchten gerne zwei ganz unterschiedliche Trauringe. Ist das möglich?
Selbstverständlich! Sie bekommen bei uns genau den Ring der am besten zu Ihnen passt. Wenn das bedeutet, dass zum Beispiel ein Ring aus einem weißen und der andere aus einem gelben Metall gefertigt werden soll, dann ist das natürlich ohne Probleme machbar. Sie bekommen bei uns kein Produkt von der Stange, sondern ein individuelles Schmuckstück.
5Muss ich auch die Steine selber fassen und den Ring gravieren?
Diese beiden Aufgaben überlassen wir im Anschluss an den Kurs den Profis. Wie Goldschmied auch, sind Fasser und Graveur eigenständige Berufe mit mehrjähriger Ausbildung. Um zu gewährleisten, dass Sie den Rest Ihres Lebens Freude an Ihren Trauringen und Steinen haben, übergeben wir sie dem jeweiligen Fachmann. Wir arbeiten in beiden Bereichen mit Unternehmen direkt hier in München zusammen.
6Was passiert wenn ich den Ring beim Selberschmieden so zerstöre, dass er nicht mehr zu gebrauchen ist?
Keine Sorge! Dass es zu diesem extremen Fall kommt, ist im Prinzip ausgeschlossen! Wir betreuen Sie den ganzen Tag und überprüfen jeden Arbeitsschritt. Sollte dieser sehr unwahrscheinliche Fall dennoch eintreten, so sorgen wir selbstverständlich für Ersatzmaterial und garantieren, dass Sie zum Trauungstermin Ihrem Partner den Wunschring anstecken können!
7Was kostet so ein Kurs?

Die Grundgebühr für das Selberschmieden der Ringe beträgt: 1680,- €. (inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer)

Ihr bekommt dafür:

  • Den Kurs und alle Verbrauchsmaterialien (ca. 4h Arbeitszeit)
  • Ringe bis zu einer gewissen Dimension, d.h. einem gewissen Preis
  • Gravur
  • Ringschachterl zur Aufbewahrung bis zur Hochzeit
  • Mattierpad zum Nachpflegen der Ringe (falls relevant bei der gewählten Oberfläche)

Ein genaues Angebot erstellen wir während des Beratungsgesprächs. Danach wisst ihr dann sofort, ob eure Ringe im Rahmen der Kurspauschale liegen, oder ob individuell noch etwas hinzu kommt.

8Kann ich auch einen Verlobungsring selber schmieden?
Auch Verlobungsringe können in unseren Kursen selbst geschmiedet werden. Das genaue Design besprechen wir, wie bei den Trauringen auch, in einem unverbindlichen Beratungsgespräch. Da Verlobungsringe oft vom Entwurf her aufwendiger sind, kann es sein, dass wir bei besonderen Modellen eine Teilanfertigung empfehlen. Das kann z.B. heißen, dass wir einen Teil des Verlobungsringes gemeinsam im Kurs schmieden. Im Anschluss stellen wir dann den komplizierteren Teil des Rings fertig.
9Woher kommt das verarbeitete Edelmetall?
Wir arbeiten sowohl in den Kursen als auch bei unseren Kollektionen, wo immer es möglich ist, mit Edelmetallen aus dem Recyclingkreislauf.
10Es sind noch Fragen offen geblieben?
Dann vereinbaren Sie doch einfach einen unverbindlichen Beratungstermin bei uns in der Werkstatt!

ANFERTIGUNG EHERINGE

1Wie lange dauert die Anfertigung der Ringe?
Aktuell haben wir eine Anfertigungszeit von mindestens vier, besser sechs bis acht Wochen. Im Einzelfall geht es schon auch mal schneller, wenn der Entschluss zum Heiraten spontan kommt. Dann ruft uns einfach schon vor der Buchung des Beratungsgesprächs mal an und dann schauen wir, was wir machen können. Kleiner Tipp: Gravur und Steinbesatz kann immer auch noch nachträglich nach der Hochzeit gemacht werden.
2Was kostet ein Ehering?

Diese Frage ist leider genau so schwer zu beantworten wie die Frage: Was kostet ein Auto?

Der Preis hängt von so vielen Faktoren ab. Neben den grundlegenden wie Material, Ringbreite, Ringform und Materialstärke, gibt es auch noch andere Fragen die geklärt werden sollten: Sollen die Ringe ein besondere Gravur oder eine ganz spezielle Oberfläche bekommen? Sollen die Ringe mit einem oder mehreren Steinen besetzt werden? Gibt es eventuelle Unverträglichkeiten bei niedriger legiertem Gold?

Wir errechnen im unverbindlichen Beratungsgespräch in unserer Goldschmiede am Sendlinger Tor in München für euch individuell den Preis für die zuvor entworfenen Trauringe.

3Kann ich eigenes Gold für die Anfertigung mitbringen?
In seltenen Fällen ist es möglich, ein vorhandenes Erbstück einzuschmelzen und daraus die neuen Ringe oder zumindest einen Teil davon zu fertigen. Bevor wir diesbezüglich eine definitive Entscheidung treffen können, müssen wir das zu verarbeitende Schmuckstück aber unbedingt erstmal in der Hand haben können.
4Kann ich Altgold mitbringen und in Zahlung geben?
Das ist definitiv möglich! Bringt die Stücke einfach schon zum Beratungsgespräch mit, dann können wir uns das in Ruhe anschauen und feststellen, welchen Wert wir mit euren Ringe verrechnen können.
5Gibt es festgelegte Ringpaare?
Nein! Anders als bei vielen Juwelieren, gibt es unsere Ringe nicht im Set. Jeder und jede kann sich den Ring aussuchen, der genau passt. Die Ringe können also sowohl ganz gleich, als auch völlig unterschiedlich sein. Manchmal ist es gut, wenn man als Paar über diese Frage auch im Vorfeld schon mal spricht. Letztlich ist es eine Gefühlsentscheidung, wie ähnlich sich die Ringe sein sollen, mit der sich beide wohl fühlen sollten.